Sisi

Arabella Kruschinski (GF von Madame Tussauds Wien) und Alexandre Nickbarte-Mayer (General Manager des Hotels Beau Rivage), der sich emotional sehr berührt zeigte: „Für mich ist es sehr besonders, weil meine Urgroßmutter die letzten Minuten vor Sisis Tod mit ihr gemeinsam verbracht hat. Sie wieder zurück im Beau Rivage zu sehen ist sehr bewegend.“
Fotos: Eric Roset/Madame Tussauds Wien

Die Wachsfigur der Kaiserin Sisi aus der Attraktion von Madame Tussauds Wien reiste heuer zu vielen Erinnerungsorten, zuletzt nach Genf, in das älteste, privat geführte Hotel, ins Beau Rivage, das noch immer den Glanz und Glamour der Kaiserzeit versprüht. Sisi reiste am 9. Sept. 1898 in Begleitung ihrer Hofdame Irma Sztáray inkognito als „Gräfin von Hohenems“ an, wollte am nächsten Tag mit dem Schiff „Geneva“ nach Montreux weiterreisen. An der Quai du Mont Blanc wurde ihr vom Anarchisten Luigi Lucheni eine Feile ins Herz gestochen, Sisi zog sich in ihre Suite zurück, wo sie um 2:10 Uhr verstarb. Auch die Wachsfigur der Kaiserin suchte diese Suite auf. Passend zum Anlass – im schwarzen Kleid und Schleier.

Die Wachsfigur der Kaiserin Sisi

Sisi liebte die Atmosphäre ihrer Suite im Hotel Beau Rivage

Für kurze Zeit war Sisi auch an der Quai du Mont Blanc zu sehen

Für kurze Zeit war Sisi auch an der Quai du Mont Blanc zu sehen sein, wo das Attentat stattfand.