haeupl

v.l.n.r.: NHM-Direktor Dr. Christian Köberl, LH-Bgmstr
ÖkR Dr. Michael Häupl und Maria Teschner-Nicola, Vizepräsidentin der Freunde des NHM-Wien.
Foto: Alexandra Kromus/PID

Die Hochstetter-Medaille ist die höchste Auszeichnung, die das Naturhistorische Museum an Mitarbeiter, Förderer und Freunde des Museums verleiht und ÖkR Dr. Michael Häupl war sichtlich gerührt über diese Ehrung. Als studierter Biologe arbeitete er zwischen 1975 und 1983 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im NHM, bevor er sich für seine Tätigkeit in der Stadtpolitik karenzieren ließ. Er selbst habe übrigens für sich immer die Karriere als Forscher verfolgt, bis der damalige Bürgermeister Dr. Helmut Zilk ihn mit den Worten „Ich brauch dich in der Politik, deine depperten Frösche kannst du auch später zählen“ als Stadtrat in die Stadtregierung geholt habe. Die Aufgabe nahm Häupl an – nicht ohne Zilk zu kontern: „Meine Frösche sind nicht deppert.“